FAQ : Häufig gestellte Fragen

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur IPL

Wie funktioniert die SHR Technologie?

Das Ziel des Lichts ist neben dem Melanin der Haare auch das Protein der Haarwachstumszellen. Es ist bekannt, dass Proteine ab einer Temperatur von über 43 °C zerstört werden.

Die zahlreichen Impulse erwärmen das Behandlungsareal auf ca. 45 °C . Das Umgebungsgewebe speichert diese Wärme, dient als Energiereservoir und sorgt so für die notwendige Erhitzung auf die klinisch erfordlerliche Temperatur. Drei Impulse pro Sekunde werden mit einer speziell dosierten Energiedichte im Behandlungsareal abgegeben. Die erforderliche Temperatur muss nicht wie bisher nach Abgabe eines Einzelimpuls mit hoher Energie erreicht werden, sondern wird auf diese Art schrittweise und kontrolliert aufgebaut. Die Wärme wird deutlich besser akzeptiert, die oberen Hautschichten kanum belastet. Insgesamt wird eine hohe Gesamtenergie in das Behandlungsareal abgegeben. Die SHR Methode ist äußerst effektiv bei allen pigmentierten Haaren. In Kombination mit der leistungsstarken Kontaktkühlung ist die Behandlung nahezu schmerzfrei und die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen, wie z.B. einer Verbrennung, äußerst gering.

Wie viele IPL Behandlungen sind in der Regel notwendig?

In der Regel sind mindestens sechs Behandlungen notwendig. Dies ist allerdings lediglich ein Richtwert zur Orientierung. Wie viele Behandlungen tatsächlich notwendig sind richtet sich je nach Hautbild, Haardicke und Hormone. Es können bis zu zehn Behandlungen notwendig sein. Dennoch, Ergebnisse sind bereits nach der ersten Behandlung sichtbar. Mit jeder Behandlung wachsen die Haare dünner und langsamer nach.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Unmittelbar nach der IPL Behandlung können leichte Rötungen auf der Haut auftreten. Dabei kann die Dauer von wenigen Minuten bis hin zu zwei Stunden andauern.

Kann jeder Hautton und jede Haarfarbe mit IPL behandelt werden?

Es gibt sechs Hauttypen. Die Hauttypen 1 – 4  (sehr helle Haut – olivfarbene/braune Haut) können völlig bedenkenlos behandelt werden. Dank der innovativen IPL SHR Methode können auch Hauttyp 5-6 behandelt werden, allerdings sind aufgrund von Stärkeregulationen mehrere Behandlungen notwendig. Weisse und graue Haare sind von der Anwendung ausgeschlossen.

Sind Kontraindikationen bekannt?

Die Behandlung ist für Frauen in der Schwangerschaft, Frauen, die in naher Zukunft einem Kinderwunsch nachgehen möchten, Krebspatienten die entweder an der Erkrankung noch leiden oder weniger als zwei Jahre krebsfrei leben, Patienten mit Neurodermitis, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren und Personen, die Beruhigungsmittel wie z.B. Johanniskraut einnehmen nicht geeignet.

Können mit Hilfe der IPL Hautverjüngung (Skinrejuvenation) Besenreiser an den Beinen entfernt werden?

Nein! Besenreiser können nicht mit der IPL Hautverjüngung behandelt bzw. entfernt werden.

Wie viele IPL Behandlungen sind bei Läsionen notwendig?

In der Regel sind bei erweiterten Äderchen (Läsionen) bis zu drei IPL Behandlungen notwendig.

2015 @ SKiN Einfach Schoen. Site Developed by Top I.T. Host | Impressum | Datenschutz